Aktuelles
Ole Schröder und Ernst Dieter Rossmann begrüßen die Aufnahme des Vorhabens eines 4. Gleises im Bahnhof Elmshorn in den potenziellen Bedarf

· Wahlkreis · · · ·

Die Bundestagsabgeordneten des Kreises Pinneberg Dr. Ernst Dieter Rossmann und Dr. Ole Schröder zeigen sich erfreut über die Aufnahme des Baus eines vierten Gleises im Bahnhof Elmshorn in den potenziellen Bedarf des Schienenwegeausbaugesetzes.

Hierauf haben sich die Verkehrspolitiker der Großen Koalition verständigt.

Rossmann und Schröder hatten sich innerhalb der Großen Koalition gemeinsam für Kapazitätssteigerungen auf der Eisenbahnstrecke im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans eingesetzt. Die Abgeordneten teilten zur Entscheidung mit: „Wir haben uns gemeinsam für die große Lösung stark gemacht und begrüßen, dass nun mit dem 4. Gleis am Bahnhof Elmshorn zumindest eine wesentliche Maßnahme zur Behebung des Schienenengpasses in den potenziellen Bedarf aufgenommen wird, die auch Aussichten auf Realisierung hat.“

Der Bau eines 4. Gleises am Bahnhof Elmshorn als Überholgleis ist nach der Entscheidung der Fachpolitiker von CDU/CSU und SPD jetzt Teil des Eisenbahnknotens Hamburg. Dieser steht bereits im potenziellen Bedarf des Schienenwegeausbaugesetzes und kann nach weiterer Untersuchung des Nutzens der Maßnahmen hochgestuft werden. „Hierfür werden wir uns im weiteren Verfahren intensiv einsetzen, dass diese neuen Chancen jetzt auch zügig genutzt werden“ so die Abgeordneten

« Ein hal­bes Jahr­hun­dert voll un­zäh­li­ger sport­li­cher Hö­he­punk­te Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag »