Aktuelles
Die Bundeswehr steht im Zentrum der Gesellschaft

· Wahlkreis · · · ·

Der Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern Dr. Ole Schröder hat sich heute zusammen mit der Landtagsabgeordneten Barbara Ostmeier mit dem neuen Kommandeur der Unteroffiziersschule der Luftwaffe (USLw) in Appen Herrn Oberst Michael Skamel getroffen. Die Kommandoübergabe vom vorherigen Leiter der USLw Herrn Oberst Kurczyk erfolgte am 22.09.2016.

Ein wichtiges Thema des Treffens war die gemeinsame Terrorabwehrübung der Polizeien von Bund und Ländern mit der Bundeswehr (GETEX) die Anfang März stattgefunden hat. Auch die schleswig-holsteinische Landespolizei war mit beteiligt. Bei der Übung, die ausschließlich auf der Ebene polizeilicher Führungsstäbe stattfand, wurden verschieden Terrorszenarien simuliert. „Die Übung hat uns bestätigt, dass vor allem kurze Entscheidungswege wichtig sind. Dafür brauchen wir das bestmögliche Verständnis für Abläufe, Verfahrensweisen und auch Sprache der anderen Beteiligten in den Polizeien von Bund, Ländern und der Bundeswehr,“ so Ole Schröder.

Zudem wurde bei dem Treffen über ein eventuelles öffentliches Gelöbnis in Elmshorn gesprochen. In den vergangenen Jahren gab es sowohl in Uetersen wie auch in Pinneberg solches Veranstaltungen, die bei der Bevölkerung für reges Interesse gesorgt haben. Ole Schröder unterstützt den Vorschlag der CDU Elmshorn ein öffentliches Gelöbnis in der größten Stadt des Kreises auszurichten. „Die Soldatinnen und Soldaten setzen sich und ihr Leben für die Grundwerte unserer Gesellschaft, wie Meinungs- und Pressefreiheit aber auch für Gleichberechtigung und Religionsfreiheit, ein,“ so Ole Schröder. „Es ist daher wichtig öffentlich zu zeigen, dass sie ein Teil unserer Gesellschaft sind. Für die Dienstleistenden selber ist es zudem auch wichtig zu wissen, für wen sie ihren Dienst leisten.“

« Ole Schröder: Bund fördert Ostseetournee 2017 der Elmshorner Dittchenbühne mit 30.000 Euro Ole Schröder nimmt an Konferenz zur internationalen Dimension des sog. IS in Beirut teil »