Aktuelles
Asienreise von Ole Schröder zum World Forum on Sport and Culture in Tokyo

· Bundespolitik · · · ·

Zu Beginn seiner Asienreise hat Ole Schröder diese Woche Samsung besucht und dort über neue Schnittstellen und Sicherheitssysteme für Mobiltelefone gesprochen sowie das Samsung Innovation Museum (SIM) in Seoul besuchen können (s. linkes Bild). Im Anschluss war er zur Vorbereitung der Olympischen Spiele 2020 beim World Forum on Sport and Culture in Tokyo. Dabei traf er auch der Vorsitzenden der Japan Sports Agency Herrn Daichi Suzuki (s. rechtes Bild). Bei dem Treffen war der Kampf gegen Doping ein zentrales Thema.

„Viele Athleten fragen sich, warum sie die jahrelangen Entbehrungen eines harten Trainings auf sich nehmen sollen, wenn sie im internationalen Wettkampf ohnehin gravierende Nachteile haben, weil andere Länder nicht konsequent gegen Doping vorgehen. Es darf nicht länger so sein, dass eine engagierte Dopingbekämpfung sich als „Standortnachteil“ auswirkt. Der Anti-Doping-Kampf verliert dann bei den Sportlern die erforderliche Akzeptanz“, so Ole Schröder.

« Ole Schröder zum Thema "Verantwortung in der Flüchtlingskrise" Ole Schröder beim Untersuchungsausschuss zu den Ereignissen der Silvesternacht in Köln »